Allgemeine Pflichten

Hund rennend

Bereits bevor ein Hund angeschafft wird, müssen einige Dinge geregelt bzw. abgeklärt werden:

  • Haftpflichtversicherung abschliessen mit mindestens Fr. 1 Mio. Deckung für alle Hunde, unabhängig von ihrer Grösse und Rasse.
  • Sich vergewissern, dass der Hund einen Mikrochip trägt und bei der zentralen Datenbank AMICUS gemeldet ist.
  • Abklären, ob es sich nicht um einen Hund der Rassetypenliste II handelt, da die Haltung verboten ist.
  • Hundeschule suchen für Hunde des Rassetypen I.

Meldepflicht bei AMICUS und der Gemeinde

Alle Hunde in der Schweiz müssen bei AMICUS registriert sein. Die Registrierung erleichtert es, entlaufene Hunde wieder zu finden. 

Wer einen Hund übernimmt, muss diesen innert zehn Tagen bei der Wohngemeinde anmelden und die Hundeabgabe leisten sowie bei AMICUS registrieren lassen. Änderungen von Personen- und Hundedaten müssen innert zehn Tagen gemeldet werden.

Generelle und jährlich wiederkehrende Pflichten

  • Mit grossen und massigen Hunden muss eine kantonal anerkannte Ausbildung absolviert werden. Der Kurs-Guide gibt einen Überblick.
  • Die allgemeinen Pflichten beim Halten, Führen und Beaufsichtigen des Hundes sind umfassend einzuhalten. Hierzu gehört, Orte mit Zutrittsverbot und genereller Leinenpflicht zu beachten, Kot korrekt zu beseitigen und Lärmbelästigung zu vermeiden.
  • Die Hundeabgabe an die Gemeinde sowie die Beiträge an die Haftpflichtversicherung sind jährlich zu begleichen.