Vogelgrippe H5N8: Schutzmassnahmen werden aufgehoben

17.03.2017 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat die Schutzmassnahmen gegen die Vogelgrippe per 18. März 2017 aufgehoben.

Aufgrund der warmen Temperaturen haben die meisten Zugvögel ihr Winterquartier verlassen. Damit ist die erhöhte Gefahr des Eintrages des Virus von Wildvögel in die Schweizer Geflügelherden vorerst gebannt. Geflügel darf wieder ohne Einschränkungen im Freien gehalten werden. Auch das generelle Ausstellungsverbot für Geflügel ist aufgehoben.

Bitte beachten Sie aber, dass Biosicherheitsmassnahmen vor allem in grösseren Beständen weiterhin anzuraten sind. Betriebseigene Kleider, eingeschränkter Zugang für betriebs-fremde Personen und sorgfältige Reinigung und Desinfektion helfen generell, der Einschleppung von Krankheitserregern vorzubeugen. Weiterhin gilt es aber wachsam zu sein und bei erhöhten Todesraten im Bestand umgehend den Tierarzt / die Tierärztin oder das Veterinäramt zu informieren. Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung des BLV.

Zurück zu Mitteilungen